Die Saline

Eine längst überfällige Rationalisierung wurde 1854/62 mit dem Bau einer leistungsfähigen Salinenanlage auf der Pernerinsel eingeleitet. Der einseitig auf das Salzwesen ausgerichteten Ökonomie der Stadt Hallein versuchte man in der 2. Hälfte des 19. Jhdts. zunehmend mit neuen Betriebsansiedlungen entgegen zu wirken. Es entstanden z.B. ein Zementwerk, eine Zigarren- und eine Papierfabrik.
1954/55 erhielt der Salinenstandort Hallein mit der Errichtung einer modernen Thermokompressionsanlage einen weiteren, letzten Innovationsschub.
Im Jahre 1989 erlischt in Hallein mit der Schließung der Saline und der Einstellung der Soleproduktion auf dem Dürrnberg eine jahrtausendalte Wirtschaftstradition.Die Alte Saline Hallein wurde ursprünglich Mitte des 19. Jahrhunderts errichtet und in den 1920er Jahren ausgebaut. Sie war bis 1989 als Saline in Betrieb. Der Bau liegt auf der Perner Insel zwischen zwei Armen der Salzach im Zentrum von Hallein.

Veranstaltungen in der Saline

Kunst und Kultur erfüllen nun die zurückgelassenen Industriestätten mit Leben, dafür sorgen außer dem Weihnachtsmarkt-Hallein, die Salzburger Festspiele und das Halleiner Kulturforum.

Im Jahre 1989 endet dann die Jahrtausend alte Salzgewinnung mit der Schließung der Saline und der Einstellung der Soleproduktion auf dem Dürrnberg. Kunst und Kultur erfüllen seither die großzügigen Räumlichkeiten mit Leben. Zur Weihnachtszeit findet in Teilen der Gebäude unser Weihnachtsmarkt-Hallein statt, und alle zwei Jahre die Tennengauer Messetage.