Franz Xaver Gruber - Stille Nacht

Im Jahr 1818 wurde das Lied "Stille Nacht, heilige Nacht" in Arnsdorf von Joseph Mohr (Text) und Franz Xaver Gruber (Musik) uraufgeführt. Gruber selber bezeichnete das Lied als "eine einfache Komposition" und er schien ihm keine besondere Bedeutung beizumessen.

Franz Xaver Gruber, der Volksschullehrer mit einer sehr guten musikalischen Ausbildung, war auch als Messner und Organist tätig. Im Jahr 1835 wurde er zum Chorregenten, Choralisten und Organisten der Pfarrkirche von Hallein ernannt. Die Ausbildung der Sänger und Musiker der Gemeinde hatte einen sehr hohen Stellenwert bei Gruber und so unterstütze er diese sehr. Im Laufe der Jahre (um 1849) übernahm Gruber auch die Verwaltung der zahlreichen Stiftungen, die im Pfarrhof anlagen.

Zeit seines Lebens wirkte Gruber an musikalischen Veranstaltungen auch außerhalb von Hallein mit. Er schuf ein umfangreiches musikalisches Werk.


Quelle der Texte: Stille Nacht Gesellschaft